Weiterbildungs-Curriculum 

"Traumapädagogik und traumazentrierte Fachberatung"


Die Zertifizierung bei der Deutschsprachigen Gesellschaft für Psychotraumatologie und dem Fachverband Traumapädagogik ist beantragt. 

Das Curriculum "Traumapädagogik und Traumazentrierte Fachberatung" ist eine Weiterbildung mit Doppelabschluss, die 185 UE's umfasst, und in 10 Modulen à 2 Tagen (Freitags/Samstags) und einem Modul à 2,5 Tagen (Freitag bis Sonntag) angeboten wird. 


Der Weiterbildungsgang 2020-1 ist voll!

Aufgrund der aktuellen Covid19 Situation startet die Weiterbildung erst am 24.April 2020 

Hier finden Sie das Curriculum und die geplanten Termine für die kommenden drei Weiterbildungsgänge: 

Curriculum

Termine 2020-1

Termine 2021-2

Termine 2022-3

Wir führen die Weiterbildung generell nur in kleinen Gruppen mit maximal 12 Teilnehmern/Teilnehmerinnen durch, da uns ein intensives, gemeinsames Lernen wichtig ist. Melden Sie sich deshalb gerne schon frühzeitig für die nächsten Durchgänge an. 


Die Weiterbildung findet unter dem Dach des Psychotraumazentrum Leipzig e.V. in der Funkenburgstraße 9, in 04105 Leipzig statt. . 

Die Weiterbildung wird entsprechend des Curriculums und den traumapädagogischen Standards der Deutschsprachigen Gesellschaft für Psychotraumatologie (DeGPT) und des Fachverbandes Traumapädagogik gestaltet.

Internetseite des Traumapädagogik Fachverbands 
Internetseite der Deutschsprachigen Gesellschaft für Psychotraumatologie (DeGPT)

Hier finden Sie das Curriculum der DeGPT. 

Anmeldung und Weiterbildungsvertrag finden Sie hier: Weiterbildungsvertrag


Seit Juli 2018 gibt es mit Pino einen Therapiebegleithund in meiner Praxis! Dieser wird auch bei der Traumapädagogik Ausbildung manchmal dabei sein. Pino ist ein relativ kleiner, blonder, ruhiger und allergiearmer Hund, wer aber eine schwere Hundehaarallergie oder große Angst vor Hunden hat sollte dies vorher anmelden. 


Bei Interesse melden Sie sich bitte direkt bei uns: 

Voraussetzungen für die Teilnahme und den zertifizierten Abschluss: Berufsausbildung: Abgeschlossene Berufsausbildung (Fachschulen) sozialadministrativer, erzieherischer oder pflegerischer Berufe (insbesondere ErzieherInnen, Pflegefachkräfte, Hebammen, ErgotherapeutInnen, PhysiotherapeutInnen, LogopädInnen o.Ä.) oder Hochschul- und Fach­hoch­schul­absolven­tInnen mit psychologischen, pädagogischen und verwandten Ab­schlüssen, z.B. Dipl.-Psycho­lo­gIn­nen und Ärz­tInnen, Dipl.-Pädago­gInnen, Dipl.-Sozial­arbei­terInnen und Dipl.-So­zial­pädago­gIn­nen, Dipl.-HeilpädagogInnen, Son­­der-Pädago­gIn­nen, LehrerInnen, Dipl.-Theo­lo­gInnen, Dipl.-So­ziologInnen oder analoge Abschlüsse (BA, MA).

Berufserfahrung: Mindestens dreijährige Berufserfahrung in einem relevanten Praxisfeld für alle Berufsgruppen (dazu zählen auch Praktika und An­er­kennungsjahre).

Grundsätzlich ist eine Teilnahme auch mit anderen Voraussetzungen und einem Zertifikat durch das Psychotraumazentrum Leipzig e.V. möglich

Bei anderen Voraussetzungen sprechen Sie uns bitte im Vorfeld an!